Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen ist eine lebens- und liebenswerte Stadt. Denn die seit 1972 geltende Doppelstadt liegt inmitten einer der schönsten Ferienlandschaften Deutschlands, sie vermittelt eine hohe Lebensqualität und ganzjährig Urlaubsgefühle. 2017 feierte Villingen-Schwenningen Stadtjubiläum – vor 1.200 Jahren wurden Villingen, Schwenningen und der Ortsteil Tannheim das erste Mal urkundlich erwähnt.

Mit seinen 83.000 Einwohnern hat das Oberzentrum alles zu bieten, was man sich wünscht: ein reichhaltiges Kultur- und Freizeitangebot, eine wunderschöne Landschaft und eine intakte Infrastruktur. So ist die Stadt über die Autobahn 81 Stuttgart - Bodensee und per Zug über die Schwarzwaldbahn und die Gäubahn verkehrsmäßig gut erreichbar.

 

 

Imagebroschüre-Münster

Der Villinger Ringwaldbrunnen mit Blick zum Münster.

 

WTVS Oberes-Tor Favorit

Die Rietgasse in VS-Villingen.

Villingen wurde 999 durch Kaiser Otto III. das Markt-, Münz- und Zollrecht verliehen. 1119 gründeten die Zähringer die Stadt neu und es entstand das für die Zähringerstädte, zu denen auch Freiburg im Breisgau zählt, typische Straßenkreuz. Heute befinden sich in der wunderschönen mittelalterlichen Stadt viele Geschäfte, Restaurants, Bars und vieles mehr.



Schwenningen, urkundlich erstmals 817 erwähnt, kommt 1444 an das Haus Württemberg. Ende des 19. Jahrhunderts kann Schwenningen bereits eine beachtliche Industrie mit dem Schwerpunkt der Uhrenfertigung aufweisen. 1907 wurden dem damals größten Dorf im Königreich Württemberg Stadtrechte verliehen. Heute gilt Schwenningen als Hochschulstandort, da u.a. die Hochschule Furtwangen University neben Furtwangen und Tuttlingen auch mit einem Campus in Schwenningen präsent ist.

 

 

moos schwenningen

Blick übers Schwenninger Moos hinweg auf Schwenningen.

 MTVS Stadtansichten

 Muslenplatz im Schwenninger Stadtzentrum.

 Wollen Sie mehr über die Doppelstadt Villingen-Schwenningen erfahren, dann klicken Sie hier.