Fachbereich Restaurant

Die Einrichtungen für die Restaurant- und Hotelpraxis stehen der Küche nicht nach. Sie bieten mit Restaurant und Schulungsbar und dem sehr gut ausgestatteten Magazin alle Möglichkeiten, moderne und klassische Serviceformen zu üben. Die Fachlehrer unterrichten sowohl Theorie als auch Praxis. In den theoretischen Fächern werden in drei Ausbildungsjahren die Auszubildenden in Getränke- und Servierkunde unterrichtet.



Im ersten Ausbildungsjahr stehen die alkoholfreien Getränke im Vordergrund, im zweiten Aus­­bil­dungsjahr Bier, Wein und Sekt und im dritten Ausbildungsjahr – speziell für die Restaurantfachleute – ausländische Weine und Spirituosen. In der Fachpraxis steht in allen drei Ausbildungsjahren der Umgang mit dem Gast im Vordergrund. Natürlich werden auch die fachlichen Regeln in Bezug auf Eindecken der Tische, das Vor­legen und Servieren geübt.


Ausbildung genießt hohe Wertschätzung
Speziell für die Restaurantfachleute stehen im dritten Ausbildungsjahr die Serviertechniken und die Barkunde im Vordergrund. Es wird darauf geachtet, dass sowohl der theoretische als auch der praktische Unterricht in ei­nem Ausbildungsjahr von immer der gleichen Lehrkraft erteilt wird. Dadurch können die in der Theorie erarbeiteten Grundlagen optimal mit der Praxis verknüpft werden.


Willkommene praktische Übungen
Außerhalb des normalen Unterrichts sind die Servicelehrerinnen und -lehrer an der Landesberufsschule auch durch diverse Projekte und Extra-Veranstaltungen gefordert.

 

In Einzelfällen freut sich der Schwarzwald-Baar-Kreis als Schulträger, dass er bei besonderen Veranstaltungen von den Lehrkräften und Auszubildenden unserer Schule unterstützt wird. Auch an Benefizveranstaltungen haben wir bereits untersützend teilgenommen. Dies sind willkommene praktische Übungen. Die Lehrkräfte des Fachbereichs Service werben durch ihr Mitwirken bei außerschulischen Veranstaltungen für die Landesberufsschule und den Schwarzwald-Baar-Kreis.